Loader

Musterbrief kündigung gewerkschaftsmitgliedschaft

Das Dokument benachrichtigt den Empfänger über die Absicht des Absenders, seine Mitgliedschaft oder sein Abonnement zu kündigen. Eine Person kann dieses Kündigungsschreiben schreiben, um ihre Mitgliedschaft im Fitnessstudio, die Gewerkschaftsmitgliedschaft oder die Mitgliedschaft in einem Club oder Verein zu kündigen. Es kann auch geschrieben werden, um das Abonnement von einem Dienst zu beenden. *Religiöse Verweigerer sollten diesen Brief nicht verwenden, um ihre Gewerkschaftsmitgliedschaft zu beenden.* Nach dem Ausfüllen dieses Formulars sollte der Brief von der Person, die ihn sendet, gedruckt und unterzeichnet werden. Der Brief sollte dem Empfänger entweder als E-Mail oder als Brief zugesandt werden. Außerdem kann der Absender eine Kopie für Aufzeichnungszwecke aufbewahren. Sie können zurücktreten, indem Sie Ihrer Gewerkschaft einfach ein schriftliches Schreiben zusenden, in dem Sie mit sofortiger Wirkung zurücktreten. Ebenso können Sie Ihr Recht geltend machen, die politischen Aktivitäten der Gewerkschaft nicht zu bezahlen, indem Sie ihr schriftlich mitteilen, dass Sie der Verwendung Ihrer Abgaben für andere Zwecke als Tarifverhandlungen und Vertragsverwaltung widersprechen. Die Gewerkschaft kann geltend machen, dass Rücktritte nur während eines bestimmten Zeitraums eingereicht werden können. Das ist unwahr, weil solche Einschränkungen des Rücktrittsrechts bei Pattern Makers für rechtswidrig erklärt wurden. Wenn Sie den Lohnabzug der vollen Abgaben genehmigt haben, müssen Sie möglicherweise auch Ihren Arbeitgeber darüber informieren, dass Sie nur den Abzug des nach Beck rechtmäßig zu versteuernden Teils der Abgaben genehmigen möchten. Die Benachrichtigung Ihres Arbeitgebers über Ihre Änderung des Beck-Gegnerstatus ist lediglich als Änderung des genehmigten Abzugsbetrages zu begründen und von Ihrem Arbeitgeber zur sofortigen Umsetzung akzeptiert zu werden, vorausgesetzt, Sie haben die samt Gewerkschaftsmitteilung auch mitgeteilt.

Für dieses Schreiben gelten die allgemeinen Vertragsregeln. Ich schreibe Ihnen, um Ihnen mitzuteilen, dass ich meine Bibliotheksmitgliedschaft kündigen möchte. Meine Mitgliedsnummer ist 2692. Ich bin gezwungen, die Mitgliedschaft zu kündigen, da die Mitgliedsbeiträge zu hoch geworden sind, und ich finde, dass die Einrichtungen nicht bis zum Preis niveauvoll sind. Das Dokument beschreibt den Zweck des Schreibens; der Grund für die Stornierung, dann ist der Absender verpflichtet, bestimmte Informationen über die Mitgliedschaft oder das Abonnement des Absenders, wie die Mitgliedschaftskontonummer des Absenders, das Gültigkeitsdatum der Stornierung und Informationen über den Absender, wie den Namen, die Adresse, E-Mail und Telefonnummer des Absenders und den Namen und die Adresse des Empfängers des Briefes eingeben. Heute habe ich meinen Rücktritt von [Name der Gewerkschaft] eingereicht. Eine Kopie meines Briefes an die Gewerkschaft ist beigefügt. Ich werde weiterhin meiner gesetzlichen Verpflichtung nachkommen, der Gewerkschaft eine Vertretungsgebühr gemäß ihrer Vereinbarung «Gewerkschaftsgeschäft» oder «Agenturshop» mit [Name des Arbeitgebers] zu zahlen. Darüber hinaus wende ich mich gegen die Erhebung und Ausgabe einer Gebühr durch die Gewerkschaft für andere Zwecke als meinen anteiligen Anteil an den Kosten der Gewerkschaft für Tarifverhandlungen, Vertragsverwaltung und Beschwerdeanpassung, wie mein Recht nach Ellis v. BRAC, 466 U.S.

435 (1984). Gemäß Chicago Teachers Union v.

Top
Ir a la barra de herramientas